26.3.2017

Fuenterroble de Salvatierra – Salamanca
Der gestrige Abend in Bildern ohne Worte! 

Zum Abendessen gab es als Vorspeise Rippchen vom Rind, oder so….

Hauptspeise Makkaroni mit Oliven, Knoblauch und Tomatensauce….


Alles zusammen kostet eine Spende, jeder wie er kann und will!
Heute früh startete ich nach 2 Tassen Kaffee um 9:00 Uhr Sommerzeit, bei gewohnter Kälte! Wieder über Stock und Stein, über loses Gestein, Felsen und Sand, das heißt, man muss mit großer Vorsicht fahren!

Es nieselte mehr oder minder permanent vor sich hin, in einer gerade noch erträglichen Intensität. 

Um 13 Uhr kam ich dann in Salamanca an, und suchte mir eine Unterkunft. Duschen, Umziehen und die Stadt anschauen. Diese Stadt glänzt von einer unglaublichen Architektur. Kirchen, Paläste und Kathedralen prägen die älteste seit 1218 noch existierende Universitätsstadt Spaniens. Die Stadt hat 145.000 Einwohner und 40.000 Studenten, vergleichbar mit Regensburg.
Ich bin jetzt 4 Stunden durch die Stadt gelaufen, immer noch bei leichtem Regen. Im Übrigen soll hier das beste „Hochspanisch“ gesprochen werden, wie bei uns in Regensburg ein gepflegtes Hochbayerisch, nicht wahr?
Morgen gehts dann nach Zamora!