9.7.2017

Lappeenranta – Kouvola


Irgendwie ist mir der Abschied von den Ida, Niko und den 3 Kindern schwer gefallen, das waren jetzt 2 äußerst unterhaltsame und interessante Abende. Die beiden haben mir viel von Finnland erzählt, von der Natur und den Menschen. Ich glaube, dass ich das Land nun besser verstehe. Hier kann man sicherlich ein ausgefülltes Leben führen, die Freizeitmöglichkeiten sind super, Sommer wie Winter, Jobs sind vorhanden und für die Kinder bietet der Staat das beste Schulsystem in Europa. 

Jedenfalls konnte ich heute mit gewaschener Wäsche und frisch gewaschen aufbrechen, nach einem ausgiebigen Frühstück  mit Ham and Eggs und frischem Früchtequark.

Als ich dann wieder alleine unterwegs war, stellte ich fest, dass mir in meinem Leben niemals soviel Sympathie und Wohlwollen entgegengebracht wurde wie hier auf dieser Reise. Das ist schon sehr überraschend, wie sich diese Radtour entwickelt hat. Die Leute beneiden mich, dass ich mich auf eine derartige Tour aufgemacht habe, dass ich keine Angst habe, vor nichts und dass ich mir diese lange Zeit nehme.

Jetzt bin ich wieder einmal am Campingplatz angekommen und habe meine bescheidene „Einraumwohnung“ aufgebaut. Bei einem sündhaft teuren Bier schreibe ich gerade meinen Blog. Eine nachdenkliche Stimmung baut sich heute auf. 

Aquapark mit Campingplatz 


Winterraps, der im Juli blüht, rechts Weizen!

Ich hoffe, ich liege beim Raps richtig…

7 Gedanken zu “9.7.2017

  1. Niko Botsch 9. Juli 2017 / 19:20

    Sehr gut Alois!
    Heute hattest du ja ein wunderbares radlwetter.
    Schön das du bei uns warst. Hat uns sehr gefreut dass du bei uns warst. Hoffentlich sieht man sich mal wieder. Gruesse nach Kouvola. Dort ist uebrigends ein toller vergnuegungspark.
    Lasse dir dein bier schmecken. Das hast du dir verdient…….
    Gruesse von den botsches

    Gefällt 1 Person

  2. Rupert 9. Juli 2017 / 19:31

    Das ist sicherlich Sommerraps lieber Freund!

    Liken

    • Biker und Speaker 9. Juli 2017 / 19:32

      Das wollte ich doch schreiben…
      So was, ich könnte mich in den Arsch beißen!
      😜
      Wichtig war mir tatsächlich h ob es wirklich Raps ist.
      Viele Grüße

      Liken

  3. franzl56 9. Juli 2017 / 20:10

    darum beneide ich dich. die kontakte mit der fremden welt.

    hde franzl

    Von meinem iPad gesendet

    >

    Gefällt 1 Person

  4. vomheidehof4 9. Juli 2017 / 20:37

    halt durch Alois, Anni und Karcsi sind bei dir.Wir vefolgen deinen Weg mit Interesse. Jetzt bist du soweit gekommen den bescheidenen Rest schaffst du auch noch,bald brauchst du keine langen Hosen mehr!!!!😅 wir grüßen dich aus Idstein.

    Gefällt 1 Person

  5. Konrad Mundt 9. Juli 2017 / 20:57

    Drüben in Estland ist das Bier günstiger. Von Helsinki 90 Minuten per Power Katamaran.

    Konrad Mundt

    ________________________________

    Liken

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.