21.April 2019

Der 2. Tag ist vollbracht, 84 km gegen den Wind haben mir heute sehr zugesetzt. Als ich hier in Engelhartszell ankam, war ich körperlich total am Ende meinen dürftigen Kräfte. Circa 22 Kilo Gepäck sind für mich kein Pappenstiel, denn dieses Gewicht muss sich erst mal bewegen lassen.

Gegen 8.30 Uhr habe ich mich in Deggendorf aufs Fahrrad gesetzt, und dann ging es los in Richtung Passau, bei strahlendem Sonnenschein. Nachdem ich diese Strecke schon x Mal gefahren bin, gibt es für mich keine neuen Erkenntnisse, ausser dass mir mein Hinterteil inzwischen große Sorge bereitet.

Mir tut einfach der Arsch weh.

in Engelhartszell habe ich nun ein schönes Hotel gefunden, direkt neben dem bekannten Zisterzienser Kloster, was mich allerdings nicht allzu stark beeindruckt.

Ab morgen Mittag muss ich mit sehr starkem Wind rechnen in Böen bis zu 8 Windstärken.

3 nette Franken haben mich heute begleitet, sie fahren mit dem Rad nach Siebenbürgen in Rumänien, allerdings hat sie mein Reiseziel mehr als beeindruckt. Geht doch, oder? ich werde mich nach dem Abendessen in mein Zimmer zurückziehen, und die Glotze einschalten.

Bildschirmfoto 2019-04-21 um 18.45.01.png

Mein Fahrradstrecke am heutigen Tag!

_DSC1078.jpg

Asamkirche in Niederralteich

_DSC1084.jpg

Touristenwahnsinn in Passau

So long

Alois

9 Gedanken zu “21.April 2019

  1. HP 21. April 2019 / 19:46

    Du Zipfel😂

    Liken

  2. Johann Bock 21. April 2019 / 19:47

    Danke für den Bericht, der wie immer toll geschrieben ist. Den ganzen Tag Gegenwind, das tut schon weh. Gute Zeit!

    Liken

  3. Da Lindna Max 21. April 2019 / 20:10

    Kaum dahoam, schou wida weg. Iats muas I aida a boar Monat wortn, bis ma de nexte Halbe drinka kinna. Hauptsach dai Oarsch halt durch und du kummst gsund wida hoam.
    Servus Allis und loass da guat guih.

    Liken

  4. Eric Sorensen 21. April 2019 / 21:25

    Hey Alois,

    seit gestern ist mein Sommer gerettet. Ich freue mich irrsinnig dass du wieder auf Tour bist, und natürlich dass es dazu ein Blog gibt. Ich bin auch froh dass ich noch immer auf dein Mailingliste-Liste bin. Habe eh gewundert was aus dir geworden ist. Jetzt wissen wir, das gleiche wie mit mir. Aber dass schaffst du locker!

    Hoffentlich ist dein Leiden von kurzen Dauer. Als ich letztes Jahr von Le Puy nach Endingen in 4 Tage ritt, habe ich drei Tage lang nicht mehr sitzen können. Ouch!

    Ich wünsche dir ein klasse Tour und ich freue mich jeden Tag aufs nächste Update. Oh und auch hier im Odenwald knallte die Sonne, Ich war mit mein Frau unterwegs, was dank ihr EBike jetzt ein Option ist.

    Grüße, Eric Sorensen

    Sent from my iPad

    >

    Liken

  5. Hans-Christian Wagner | H.C. WAGNERs BUREAU 22. April 2019 / 11:03

    Lieber Alois!

    Wie immer „Gute Fahrt auf allen Wegen“. Auch ich war an Ostern beim „Anradeln“…neun Kilo leichter als an Weihnachten, aber immer noch Ü100. Bis Du zurück bist, bin ich U100 und fit, so dass vielleicht doch einmal einen gemütlichen 40-Kilometer-Ausritt mit Biergarten-Besuch starten können…ohne Motor.

    Viele Ostergrüße!

    H.C.

    Liken

  6. Rainer Maria Kaetsch 22. April 2019 / 11:07

    Lieber Alois,

    Respekt.

    Und du bist einfach abgehauen! Hattest es zwar angekündigt, kam mir aber irgendwie „plötzlich“ vor. Andererseits weiß ich das so etwas geplant werden muss. Ich freue mich täglich auf Dein Blog, wünsche Dir gute Tage, einen festen und gesunden Arsch und viel Rückenwind.

    Liebe Grüße,

    Rainer Maria

    Gefällt 1 Person

    • Biker und Speaker 22. April 2019 / 19:56

      Mein lieber Rainer, nachdem du mich kennst, solltest du wissen, dass ich fast nichts geplant habe, denn es kommt immer anders als man denkt! Be cool!

      Liken

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.