5.6.2017

Sortland – Andøy Friluftssenter

Ich habe heute mal grob meine Fahrstrecke zusammengerechnet, un bin auf ungefähr 6500 km und 33500 Höhenmeter gekommen. 
An Sonn- und Feiertagen sind hier auf den Inseln die Supermärkte zu, sodass man sich hier nichts zu essen kaufen kann. Also sind wir in den Ort gelatscht und haben uns eine Pizza in einem türkischen Lokal gekauft. Das Essen war gut, und auch günstig. Ich bekam endlich wieder mal ein Bier zu trinken, welch ein glücklicher Pfingstsonntag. Am Campingplatz lernten wir 2 Schweizer kennen, Agnes uns Jonny, es entwickelte sich eine nette Unterhaltung und dazu gab es Schweizer Bier aus Solothurn. Welch ein schöner Pfingstsonntag. Wir, das heißt Pia und ich hatten eine kleine Hütte gemietet, 10 Meter neben uns haben sich 2 Deutsche Maschinenbaustudenten mit ihren Zelten breit gemacht. Erst heute früh lernten wir sie kennen. Ich durfte mich Ihnen anschließen sodass ich heute beim Radfahren nicht alleine war. Mal wieder etwas Neues. Das Ziel, das Andøy Friluftssenter, ebenfalls ein Campingplatz mit aber leider exclusiven Hütten ist nur 40 km entfernt. Der nächste Campingplatz liegt von hier aus noch einmal 64 km im Norden in Richtung Andenes. 

Scheinbar soll es heute Nacht leicht regnen, ich hoffe, dass mir das erspart bleibt. Das ist unsere Zeltstadt. So verläuft jeder Tag anders, und diese einzigartige Reise bleibt cool und interessant. 


Ich werde heute mein Rad wieder auf Vordermann bringen, und die Bremsbeläge tauschen. 

Es ist natürlich ein Glück, wenn man 2 Maschinenbaustudenten kennenlernt, die da dem untalentierten Kaufmann zur Hand gehen. 

2 Gedanken zu “5.6.2017

  1. Andreas Sczepan 6. Juni 2017 / 6:25

    Lieber Alois,

    danke für die letzten Berichte. Schön mit Dir unterwegs zu sein. Grüsse an Pia. Pass‘ auf Dich auf.

    Gruß aus Berlin Andreas

    >

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.