3.7.2017

Lieksa Camping – Joensuu

Als ich heute früh um 7 Uhr mich langsam dazu bewegte, meine Sachen zu packen, das Zelt zu verstauen und die „sanitären Geschichten“ zu erledigen, war ich nach langem wieder alleine. Meine beiden Südafrikaner sind um 6 Uhr los, um mit dem Zug in Richtung St. Petersburg zu fahren. Schade, denn wir haben uns super verstanden. Allerdings hat sich später mit sächsischer Begleiter per WhatsApp gemeldet, und mitgeteilt, dass er gestern von 8:45 Uhr bis heute früh um 5:45 Uhr durchgehend geradelt ist, als 21 Stunden und dabei 352 km zurück gelegt hat.

Unglaublich!

Ich jedenfalls werde so etwas natürlich nicht machen, schaffe ich auch nicht.

Mittag bekam ich per Facebook Messenger die Nachricht, dass ich heute aus Regensburg Besuch bekommen würde, und zwar von Christl und Anton Eschenwecker, die beide mit dem Wohnmobil zum Nordkap unterwegs sind. Darüber haben wir vor 2 oder 3 Wochen schon gesprochen, dass die beiden es dann in die Realität umgesetzt haben, ist schon einmalig. Um 17 Uhr war ich am Campingplatz, wollte mein Tagebuch schreiben, aber kaum hatte ich begonnen, waren sie schon da. Nach einem Begrüßungsbier, nachdem ich mein Zelt aufgebaut hatte, gab es dann ein Abendessen, dass sich für mich Sie schreibt. 


Einen Wurstsalat!

Da läuft mir jetzt noch das Wasser im Mund zusammen.

Idylle am See

Gemeinsames Grillen am Campingplatz 

Ein Gedanke zu “3.7.2017

  1. Walter Haege 4. Juli 2017 / 11:57

    Hallo Alois, da die Sonne jetzt ja so weit im Norden steht und dir im Nacken brennt, ist es hier südlich des Äquators ziemlich kühl geworden, heute Nacht waren´s nur 25°C. Tagsüber reicht es aber auch ohne Fahrrad noch zum Schwitzen. Mach´s gut! Walter (Kinshasa, Demokratische Republik Kongo)

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.