1. Mai 2019

Der Tag hatte eigentlich so gut angefangen, ich fühlte mich richtig fit, das Wetter war sehr gut, vielleicht etwas kühl, als er jäh zu Ende ging, als ich nämlich um 15 Uhr mit einem Motorrad einen Unfall baute. Das ist das erste Mal, dass ich mit dem Fahrrad überhaupt einen Crash mit einem anderen Verkehrsteilnehmer hatte. Und jetzt das. Der Schrecken sitz mir immer noch in den Knochen.

Als ich nämlich in einer Rechtskurve links in einen Parkplatz abbiegen wollte, kam von hinten ein Motorrad und fuhr mir, glücklicherweise reagierte ich noch richtig, direkt ins Vorderrad, welches natürlich jetzt total kaputt ist. Inklusive der Bremsscheibe.

Das Motorrad kam erst 20 Meter nach dem Crash zum stehen. Ich denke, dass er schon schnell unterwegs, und in dieser unübersichtlichen Kurve mit einem in der Mitte fahrenden Radfahrer nicht rechnete.

Knie und Ellbogen sind leicht lädiert, ansonsten fühle ich mich etwas zittrig, hätte diese Geschichte doch anders ausgehen können.

Jetzt sitze ich in diesem Ort mindestens bis Freitag fest, denn morgen ist auch noch dazu ein zweiter Feiertag hier in Slowenien.

Ich hoffe, dass ich hier ein Komplettrad mit der Bremsscheibe bekomme.

IMG_0367.jpg

Zum Schluß gab es noch ein Friedensfoto !

Als ich heute früh, Punkt 9 Uhr das Hotel verließ, hatte es gerade mal 10 Grad. Nach guten 3 Kilometern kam ich langsam aus Ljubljana raus, und der Stau begann. Mindestens 10 Kilometer konnte eich auf einem der wenigen Fahrradweg rechts vorbeifahren, unter der Belastung von slowenischem Autosmog. Die Luft war echt scheiße. Allerdings kam ich richtig gut voran, ich fühlte mich richtig fit. Ziemlich genau nach 20 Kilometer kam dann die erste Steigung, gute 200 Höhenmeter rechts an den stehenden Autos vorbei.

Mann o Mann war diese Luft schlecht.

Bildschirmfoto 2019-05-01 um 17.43.24.png

Der 2. Anstieg war dann wirklich. Rechts fuhr ich an den Autos vorbei, links die Motorräder, manchmal war ich auch links. Ala es dann bergab ging, überholte ich alles.

Und dann, eine Stunde später, passierte es, dieses blöde Ungeschick. Im übrigen lag alle Teile aus der Lenkertasche auf der Strasse, Fotoapparat, Handy und das wichtigste Werkzeug. Nichts ist kaputt, ausser mein Rad.

Bildschirmfoto 2019-05-01 um 16.43.02.png

Und doch kam ich 70 Kilometer weit. Heute wollte ich die 100 Kilometer radeln. Denkste!

_DSC1233.jpg

So sah es auf dem Pass aus!

Die schwersten Unfälle passieren beim Zusammenprall mit der Wirklichkeit.

© Harald Schmid

(*1946), Aphoristiker

Quelle: Schmid, Wer laut denkt, lebt gefährlich. Aphorismen und Notate, Stadthaus-Verlag 2016

Oder mit einem Motorrad!

 

Ich bin heilfroh, dass ich nicht mit gebrochenem Gebein im Krankenhaus liege, und meinem Allerwertesten tuen 2 Tage Abstinenz vom Fahrradsattel gut.

Von Mitleidsbekundungen muss nicht Abstand genommen werden.

 

16 Gedanken zu “1. Mai 2019

  1. Heiner 1. Mai 2019 / 18:15

    Du arme Sau! Weiss immer noch nicht, ob Du mit e-bike unterwegs bist. Wann hast Du überhaupt Geburtstag? Jetzt irgendwann, oder? Pumukl

    Liken

    • Biker und Speaker 1. Mai 2019 / 18:18

      Ich bin mit meinem nagelneuen Tourenrad, Steiger Seattle, mit einem Pinion Getriebe unterwegs. Mit dem E-Bike wäre die Reise wohl schon zu Ende!

      Liken

  2. Johann Bock 1. Mai 2019 / 18:30

    Man kann im Pech Glück haben, das war in dieser Situation offensichtlich so. Gute Besserung u alles Gute!

    Liken

  3. Ingo Langer 1. Mai 2019 / 18:36

    Du kannst Leut‘ erschrecken! Hast mein tief empfundenes Mitgefühl. Das nenne ich Glück im Unglück. Keine gravierenden Blessuren! Das habe ich selbst schon mal anders erlebt nach einem Crash mit einem Motorrad.

    Sei dem Radgott dankbar, dass du dich für ein Pinion entschieden hast, denn das hält etwas aus. Solange die Gabel noch gerade ist, sollte das ok sein. Ich denke, ein Vorderrad „mit“ wird sich in Slowenien auftreiben lassen.

    Trink ein Halbe auf den Schreck! Besser zwei!

    Servus

    Ingo

    Liken

    • Biker und Speaker 1. Mai 2019 / 18:44

      Das mache ich heute. Die Gabel ist meines Erachtens in Ordnung. Das Rad ist kaputt, die Bremsscheibe gebrochen! Das Knie ist aufgeschürft, der Ellbogen blutig! Bist du heiratest ist alles vorbei, hat man früher gesagt!

      Liken

  4. Wild Hans 1. Mai 2019 / 19:53

    Ja Alois, Etz bist schon so viel 1000 km mit dem Radl unterwegs und hast immer noch nicht gelernt, immer rechts fahren!
    Weiterhin gute und unfallfreie Fahrt!
    Der Hans

    Liken

  5. Jochen Scherrer 1. Mai 2019 / 21:44

    Hej Alois, Du jagst uns ja einen Schreck ein. Na Gott sei Dank ist Dir nicht mehr passiert. Du scheinst besonders elegant vom Rad gefallen zu sein 😉😉. Nach dem Schock ist eine kleine Pause sicher nicht schlecht. Viel Glück und viel Spaß bei der weiteren Tour. Und lass die Kontakte mit Vier- oder Zweirädern bitte. Also schön rechts fahren und aufpassen. Viele Grüße Jochen 🍀🍀🍀🍀☀️☀️☀️🍻🍻😉

    Von meinem iPhone gesendet

    >

    Liken

  6. Silberbaur Paul 1. Mai 2019 / 21:54

    Mensch Alois, Du machst Sachen!? – Schau, dass Du Dein Fahrrad wieder flott bekommst und weiter radeln kannst! Zuviel nachdenken hilft nichts. Wir Radler müssen eben immer unseren 7. Sinn parat haben… Mach´s guat! Lieben Gruß – Paul

    Liken

  7. Weiglin 1. Mai 2019 / 22:45

    Mein Gott , Alois da hast aber einen Schutzengel gehabt!!! Gott sei Dank! Erhol dich gut und weiterhin gute Fahrt🚵‍♂️

    Liken

  8. Walter Häge 2. Mai 2019 / 1:08

    Bin wirklich froh, dass es einigermaßen gut ausgegangen ist. Erhol dich gut!

    Liken

  9. Anton Eschenwecker 2. Mai 2019 / 9:31

    ja lieber Alois, am Tag der Arbeit nochmals richtig Glück gehabt. Stier gegen Widder – da ist der Ausgang leider oft ein ganz anderer. Motorradler (bin ja auch einer) zahlen aber auf den Straßen auch einen hohen Preis – vergangenes Wochenende waren es 7 Tote und meistens werden sie auch übersehen und runtergefahren… also denk daran, die Welt ist voller Blinder und ein 7. Sinn hilft zum überleben – gute Fahrt weiterhin und herzliche Grüsse von Anton & Christl

    Liken

  10. Hermann Graffy 2. Mai 2019 / 12:30

    Glück gehabt, das ging ja nochmal gut……😅

    Liken

  11. gabriele-spaett@t-online.de 2. Mai 2019 / 13:51

    Servus Alois, mei oh mei! Du hattst also Gott sei Dank Deinen Schutzengel dabei! Ja, Deine Mama passt da drobn scho auf Dich auf! Und wahrscheinlich auch mein Vater, der Dich sehr mochte ! Ich wünsch Dir weiterhin eine gute Fahrt ohne Unfälle.Machs gut Du Sportsfreund. lg Gabi

    Liken

  12. Herbert Kolb 2. Mai 2019 / 17:52

    Hallo Alois
    Vielen Dank für deine guten Infos zu den Fahrradtouren. Ist sehr interessant und offensichtlich auch gefährlich. Die Motorräder passen nicht auf Fahrräder auf. Gut dass nichts großes passiert ist.
    Gruß Herbert

    Liken

  13. bikingdocfritz 2. Mai 2019 / 22:14

    Lb Alois , „Wen die Götter lieben…“. Gott sei Dank ist diese Liebe nicht so innig ! Du würdest mir sehr fehlen! Leider sind auf den Straßen zuviele Moto-Gurken unterwegs. Dank Deiner Geschmeidigkeit hat’s nur Deine Bremsscheibe und nicht Deine Bandscheibe zerfetzt! Sonst wäre ich eingeflogen! Your bikingdoc Fritz. Du hast gutes Heilfleisch ! Glaub an Dich 💪👍

    Liken

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.